♥BR♥ Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher

Deutsch
Original
Deutsche Ausgabe

Erschienen: März 2009
Seitenzahl: 288
Verlag: cbt
Kindle: 8,99€
Gebunden: 14,95€
Taschenbuch: 8,99€
Hörbuch: 13,95€


Bei Amazon bestellen!



Kurzbeschreibung

Die Stimme der Toten, ein Ruf nach Leben
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...

Zur Aufmachung

 Für meinen Geschmack hat das deutsche Cover zu viel von einem Krimi. Und nicht nur das Cover sondern auch der Titel. Obwohl der Titel ein Zitat aus dem Buch ist, passt er bei weitem nicht so gut wie der englische Titel "Thirteen Reasons Why". Vielleicht ist die Sache mit dem Cover eine Frage des Geschmacks, aber ich persönlich bevorzuge da auch die amerikanische Version. Denn dieses Cover fängt Hannah meiner Meinung nach sehr viel besser ein, während das deutsche Cover sie wie eine Mörderin mit Strichliste wirken lässt.

Zum Buch

Ich bin eine der sehr wenigen Personen, die bis vor kurzem "Tote Mädchen lügen nicht" noch nicht gelesen hatte. Eigentlich habe ich nicht einmal eine Entschuldigung dafür, denn seit ich von dem Buch gehört habe, wollte ich es unbedingt lesen, ich habe es sogar einer Freundin zu Weihnachten geschenkt, aber trotzdem dauerte es weitere 6 Monate bis ich mich dann endlich überwunden habe. Ich wusste, es würde mir unter die Haut gehen, ich wusste auch, dass es mich vermutlich eine Zeit lang nicht mehr loslassen würde. Und ich hatte recht.
Das Buch zeigt auf erschreckende Weise in wie weit wir das Leben eines anderen Menschen beeinflussen. Selbst mit den kleinsten Lappalien, die wir wahrscheinlich schon nach ein paar Wochen wieder vergessen haben, können wir Dinge in Gang setzen, die unaufhaltsam sind. Wahrscheinlich ist genau das auch der Grund, warum Hannah Baker dreizehn Menschen diese Kassetten zukommen lässt. Nicht, weil sie sich rächen will und auch nicht um sich wichtig zu machen, sondern um diesen dreizehn Menschen zu zeigen, dass ihre Handlungen Folgen hatten.
Man folgt im Verlauf des Buches Clay wie er Hannah in ihren letzten paar Tagen begleitet. Das Erschreckende ist, dass man ihren letzten Entschluss so nah miterlebt und natürlich, dass man das ganze Buch über weiß, wie die Geschichte enden wird. Hannah kann nicht mehr gerettet werden, so sehr Clay sich das auch wünscht.
Trotzdem steckt im Ende des Buches meiner Meinung nach auch Hoffnung. Dass der Autor das hinbekommen hat grenzt fast schon an ein Wunder... Aber so ist es.
Geschickt eingefädelt ist es auch, dass Hannah den dreizehn Personen eine Karte mitgibt und sie motiviert, diese Orte auch zu besuchen. So ist man zwar nicht zum Zeitpunkt dort, als Hannah dort war, aber man bekommt trotzdem eine Vorstellung wie es dort aussieht, weil Clay sich zu diesem Zeitpunkt fast immer dort aufhält.
Ich hatte zwar selbst nie Depressionen und habe auch nie mit dem Gedanken gespielt, mich umzubringen, aber ich hatte das Gefühl, dass das Buch diese beiden Dinge realistisch vermitteln konnte. Für manche scheinen Hannahs Gründe für einen Selbstmord bei weitem nicht auszureichen, aber ich weiß, dass das Ganze wirklich wie eine Lawine ist. Es sind die kleinen Dinge, die sich immer weiter addieren bis es schließlich nur noch einen Ausweg zu geben scheint.

Fazit

 Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Spannung: 3 Herzen
Emotionale Tiefe: 5 Herzen
Humor: 2 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Ich würde jetzt eigentlich sowas sagen wie: "Ich hoffe, dass sich einige Leute über dieses Buch Gedanken machen und ihr Handeln vielleicht ändern." Aber seien wir mal ehrlich: Die Bryces dieser Welt lesen einfach nicht solche Bücher.

♥♥♥♥

 Zum Hörbuch

 Sowohl  Robert Stadlober als auch Shandra Schadt lesen wirklich gut. Und, dass Hannah eine eigene Sprecherin bekommen hat war auch definitiv die richtige Entscheidung. So ist es leichter zu erkennen, wessen Gedanken man gerade lauscht. Leider ist das Hörbuch wie so oft gekürzt, aber ich fnde es trotzdem nicht schlecht.

♥♥♥ (3/5)

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch in Englisch gelesen und kann noch dazu sagen. Man sollte die deutsche Ausgabe links liegen lassen. Wer Englisch einigermaßen beherrscht, versteht das Buch mit einer Leichtigkeiten. Das nur nebenher.

    Das Buch selber hab ich verschlungen und geliebt und ich muss dir zustimmen. Die Gefühle von Hannah sind wirklich realistisch dargestellt und das es am Ende sogar ncoh Hoffnung gibt, hat mich damals überwältigt.

    Also dieser Rezension gebe ich voll und ganz recht! Schöne Rezi!

    Liebe Grüße,
    Sky

    AntwortenLöschen
  2. Ich zähle mich auch zu den wenigen, die dieses Buch noch nicht gelesen haben - schon seit ewigen Zeiten auf meinem Wunschzettel. Mir geht es wie dir. Nur, du hast es schon geschafft. Tolle Rezi, besonders das Fazit mit "Die Bryces dieser Welt lesen einfach keine Bücher." finde ich genial. Ich weiß zwar nicht, wer das ist, die Message kommt dennoch an.

    so, um mich wieder bei dir einzukratzen (Spaß) bekommst du noch einen schönen Award von mir. ;)

    http://die-unendlichen-geschichten.blogspot.com/2011/06/schlechte-tage-brauchen-neue-bucher.html

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  3. xD Einzukratzen? O.o Was auch immer das sein mag, du hast es nicht nötig xD

    Dankeschön, ich fühle mich wie immer sehr geehrt ♥

    Und Bryce ist einer dieser kompletten Vollidioten, die das Leben anderer ruinieren ohne groß darüber nachzudenken... -.-

    AntwortenLöschen
  4. schön, das du das buch besser fandest als ich xD
    und dein fazit hat mir auch echt gut gefallen, sollten die aufs buch drucken! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe das Buch :) Wegen des covers - hast du dir mal die andere deutsche Version angesehen? Die ist nämlich auch schön und fängt auch Hannah gut ein. Hier: http://tialdaliest.files.wordpress.com/2010/10/01816355.jpg
    Aber mit deinem letzten Satz hast du auf alle Fälle Recht - leider.

    Ela

    AntwortenLöschen
  6. Uiii, JA, ich find das Cover sehr sehr sehr viel besser ^^

    AntwortenLöschen
  7. :-D Ich lieeeeebe das Buch...
    Nur hätte ich es nicht meiner Selbsmörderischen Freundin schenken sollen :// Naja... egal.

    (SPOILER)

    Eigentlich waren ja am ende alle machlos gegen Hannah's tot..´Ich meine, was hätten sie tun sollen?

    AntwortenLöschen
  8. ich finde dieses Buch total toll, nur leider heiße ich selbst Hannah und so hab ich mich die ganze Zeit mit ihr identifiziert und das Buch hat mich irgendwie... umgehauen, ich meine, es hat mich noch Wochen danach beschäftigt, die Hoffnung in dem Buch ist etwas woran man sich klammern kann... :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das Buch ist sehr sehr gut. Wirklich sehr interessant. Kann es nur weiter empfehlen.

    AntwortenLöschen
  10. Hei:) Ich habe das Buch auch gelesen und fand es echt total spannend;) Ich muss auch sagen, dass dieses Buch vllt wirklich mal einige Leute mehr lesen sollten, die die für sowas mitverantwortlich sind. Aber du hast wahrscheinlich recht damit, dass diese Leute solche Bücher vorallem nicht lesen. Ich habe dazu auch eine Rezension geschrieben, kannst ja mal reinlesen;) http://jumaundmaju.blogspot.de/2012/02/buchrezension-tote-madchen-lugen-nicht.html lg Madeleine

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine, der wenigen Rezis, die ich schon gelesen habe :) Also am Anfang war ich skeptisch gegenüber dem Buch (weil wir das ja als Leselektüre lesen MUSSTEN) aber bereits nach den ersten Seiten hat mich das Buch mitgerissen und ich vergöttere es immer noch :)
    Das englische Cover passt besser zum Buch, weil es ja die Schaukel aufm Spielplatz ist, die auch im Buch vorkommt :) (Und ich mache zu viele Smileys :D)
    Das war übrigens meine erste Rezension (Smiley? :))
    Und nein ich mache keine schamlose Werbung :D (<- Smiley! :D)

    AntwortenLöschen
  12. Hachja, dieser Moment des Neids, wenn mir jemand eröffnet, dass er ein gutes Buch in der Schule hat Lesen dürfen xD

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe dieses Buch in der Schule vorgestellt. Ich fand es mega gut

    AntwortenLöschen
  14. Hey! Ich bin wahnsinnig gespannt auf "Tote Mädchen lüge nicht", es klingt wahnsinnig spannend und ich wollte es auch auf jeden Fall gelesen haben, bevor die Netflix Serie startet :) Hast du die Serie schon gesehen? Vielleicht hast du auch mal Lust auf meinem Blog vorbeizuschauen? Ich würde mich sehr freuen!
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com)

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...